Archiv für die Kategorie 'Virales Marketing'

Jul 30 2009

Ich gehe nicht wählen – zweiter Teil

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Die Entscheidung

Die Entscheidung

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle darauf verwiesen, dass das zweite und damit das auflösende Video von politik-digital.de und der Produktions GmbH probono vor wenigen Tagen veröffentlicht worden ist. Dieser Spot soll den viralen Effekt des Ersteren auflösen und damit die Gruppe der (jungen/jüngeren) Nichtwähler anspornen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Das Projekt wird mittlerweile …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Jul 24 2009

Ich gehe nicht wählen!

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Virale Überraschungen

Virale Überraschungen

Seit einigen Tagen geistert ein virales Video durch das zumindest deutschsprachige Netz. In diesem verkünden echte und vermeintliche Promis, dass sie nicht zur Wahl gehen würden und fordern indirekt dazu auf, es ihnen gleich zu tun.
Hinter diesem Spot steht die Informations- und Kommunikationsplattform politik-digital.de und die Fernsehproduktions GmbH probono. politik-digital.de sieht sich selbst als: “[...] eine Informations- und Kom­munikations­plattform zum Thema “Internet und Politik”. Sie wird allein vom Verein pol-di.net betrieben, der die Unabhängigkeit gewährleistet.” Der Geschäftsführer von politik-digital.de Stefan Gehrke beschreibt die Intentionen der Plattform mit folgenden Worten:”pol-di.net ist eine Nichtregierungsorganisation neuer Ausprägung: Wir sind sowohl Anbieter marktorientierter Dienstleistungen als auch überparteilicher gemeinnütziger Akteur für glaubwürdigere politische Kommunikation im Internet.”

Hier beißen sich die Aussagen ein wenig. Zunächst wird von einer gewährleisteten Unabhängigkeit gesprochen und dann kann man lesen, dass man Anbieter marktorientierter Dienstleistungen sei.

Aber werfen wir zunächst einmal einen Blick auf das Video.

Hier haben sich die Macher …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

2 Kommentare

Apr 21 2009

QR-Code? Nein, Du wirst nicht vom CIA verfolgt!

Autor: Arifi. Abgelegt unter Virales Marketing

Da ein PR>Indianer von Natur aus neugierig ist, habe ich eine interessante Spur verfolgt! In der letzten Zeit begegneten mir auf meinen Ausritten durch die hannöversche Prärie immer wieder seltene Zeichen, die der weiße Mann als QR-Codes bezeichnet …

Ein QR-Code

Ein QR-Code

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Apr 15 2009

A bisserl Schwund is’ immer!

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Mit dieser sarkastischen Schlussbemerkung endet der virale Spot der Müchner Filmstudenten Jessica Benzing und Maximilian Gerlach. Ungewöhnlich deutlich führen uns die Macher vor, mit welchen horrenden Folgen unser Lebensstil in den Ländern der Dritten Welt Schaden anrichten kann.

Der Küchenchef, der äußerlich sehr dem bekannten Fernsehkoch Alfons Schuhbeck ähnelt, plaudert während der Zubereitung eines Desserts in bairischem Dialekt z. B. über die Arbeiter auf den Bananenplantagen in Nicaragua:
“Viele von den kleinen Rackern haben ja keine besonders große Lebenserwartung wegen dem intensiven Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Aber wie man so schön sagt: ‘A bisserl Schwund ist immer! Vor allem in der Küche”.

Das preisgekrönte Projekt, welches eine Initiative von “Thank you Third World” ist, will über den Weg der Satire auf die Situation der Menschen in Entwicklungsländern aufmerksam machen.

Der Film verfehlt seine Wirkung nicht und bewirkt mit Sicherheit bei den Betrachtern das Wesentliche: Nachdenken über das eigene Konsumverhalten.

Weitere Links: http://www.thank-you-third-world.com/

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Apr 08 2009

Gott erhalte den Zar – Schafe werden es schon richten

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Virale Spots haben die Eigenart sich erst dann im Web und den angeschlossenen Communities hinreichend zu verbreiten, wenn sie einerseits eine gute Geschichte erzählen und andererseits Emotionen wecken können.
Einem Hersteller für Unterhaltungselektronik ist genau dieses gelungen: Mit Schafen!

Gemeinhin traut man diesen Herdentieren kaum einen werbewirksamen Auftritt zu – bestenfalls werden sie für Beruhigungsmittel vor dem Schlafengehen eingesetzt.

Gewürzt mit …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Jan 22 2009

Na, wenn das der Herr Pfarrer sieht …

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Wenn wir gerade beim Thema Kreativität sind, dann sollte der neueste Viralspot des Kondomherstellers Durex ebenfalls Beachtung finden.

Mit rhytmischen Quietschen zeigen uns zunächst zwei aus Gummies geformte Hunde, was unter freier Liebe zu verstehen ist und nach kurzer Zeit wird das Ereignis durch einen weiteren “tierischen” Teilnehmer nahezu ins Orgiastische getrieben. Mit der durchaus aufdringlichen Geräuschkulisse vermittelt der Kondomhersteller die Haltbarkeit seiner Produkte selbst unter anspruchsvollen Bedingungen. Der Kampagnenclaim “Get it on.” unterstützt dabei die gewollt knappe Aussage auf den eigentlichen Gebrauchswert des Produkts.

Und wie es sich für einen Spot dieser Art gehört, wird er zielgruppengerecht über die neuen Medien auf das Schönste viral verteilt. Wenn das der Pfarrer sieht …

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Ein Kommentar

Dez 01 2008

Virtuelle Spielewelt …

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Mit einer Kampagne ganz anderer Art wartet die Münchener Agentur Buzzin Monkey auf. Für das im Frühjahr 2009 erscheinende Mini-Cabrio von BMW schaltet der Konzern Anzeigen, auf denen das Spaßmobil gar nicht zu sehen ist. Erst, wenn man die Anzeige vor eine Webcam, hält wird der Wagen sichtbar. Neugierde und Interaktion sind die Elemente, welche diese Kundenansprache so interessant machen.
Marketing über Mundpropaganda heißt die hier verwendete Werbeform oder auch Buzzmarketing und Empfehlungsmarketing. Dass diese Art der Werbung unter Berücksichtigung der Zielgruppen Erfolg haben kann, erkennt man schon einfach daran, dass wir darüber berichten :)

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Nov 21 2008

Alles Balls oder was?

Autor: Ute Launert. Abgelegt unter Virales Marketing

Schon fein, was sich ein Berliner Herrenausstatter ausgedacht hat, um für sich zu werben. Da stimmt irgendwie alles: der Name, der Bezug, der Song.  Sehen Sie selbst:

Witzig, witzig, bleibt da nur zu sagen, da hatte wirklich jemand einen großartigen Einfall, wie man mit kleinem Aufwand große Aufmerksamkeit erweckt.

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Nov 14 2008

Obamamania verbreitete sich auch viral

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Das Rennen um das Weiße Haus ist entschieden und längst steht fest, dass der jüngste Wahlkampf in den USA zum teuersten Werbefeldzug in der politischen Geschichte des Landes geworden ist – und zwar für beide Lager! Zunächst begann Barack Obama nach eigenen Angaben mit kleiner Gefolgschaft in einer Garage, bevor er die Massen in großer Zahl für sich gewinnen konnte. Auf dem Weg zur allgegenwärtigen Bekanntheit, haben die Götter jedoch das Marketing gesetzt und das wurde im Falle Obamas auch kräftig auf viralem Weg betrieben.

Dafür hat man unter anderem den bekannten Spot einer Brauerei gewählt, ihn abgewandelt und die Akteure mit politischen und daraus privat resultierenden Problemen der Gegenwart versehen.

Das Original:

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Nov 12 2008

Die Blumeninsel

Autor: Ludger Brenner. Abgelegt unter Virales Marketing

Heute morgen -ich gestehe- ärgerte ich mich ein wenig, als ich meinen Drahtesel zwecks Reparatur beim Fachhändler meines Vertrauens abgab. Nach Auflistung der zu behebenden Mängel also das Auswechseln der Schläuche und Mäntel, das Anbringen neuer Bremsbacken und Nachjustieren der Gangschaltung soll mich bei Erledigung der Arbeiten round about 100 Euronen kosten. Auch der Gedanke daran, dass ich mit diesem Gang einen lokalen Händler unterstützen und damit den Mittelstand in schwierigen Zeiten beistehen würde, konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sauer verdientes Geld sich mit recht wenigen erworbenen Teilen und der Arbeitszeit des Mechanikers so schnell verflüchtigen kann.

Doch als ich bei den Netzrecherchen auf die Blumeninsel stieß …

Weiterlesen »

HotmailLinkedInMySpaceYahoo BookmarksTypePad PostBlogger PostTwitterTechnorati FavoritesFacebookFriendFeedShare

Keine Kommentare

Ältere Einträge »


Video & Audio Comments are proudly powered by Riffly